Neues von der weißen Frau

Eine Fotogeschichte von Kindern und SeniorInnen aus Lehnin

Im April 2008 kamen sechs Kinder und fünf SeniorInnen in Kloster Lehnin zu einem Generationenprojekt zusammen, um gemeinsam eine Fotogeschichte nach einer mittelalterlichen Legende ihrer Stadt zu inszenieren. Zunächst schrieben die Kinder in einem 1-wöchigen Drehbuchworkshop die Legende von der „weißen Frau von Lehnin“ zu einer Geister-Liebesgeschichte mit Happy End um. Auf einer szenischen Lesung im Seniorenheim stellten die 10-11jährigen Kinder ihre Geschichte dann den 82-98jährigen BewohnerInnen vor. Anschließend schlüpften die jungen und alten TeilnehmerInnen des Projekts vier Tage lang in die Figuren der Geschichte und agierten vor der Fotokamera.

Herausgekommen ist ein 17seitiges Fotobuch im Stil eines Fotoromans. Das Buch wurde am 30. Mai 2008 der Öffentlichkeit präsentiert und ist bis zum 30. Juni 2008 in der Bibliothek Lehnin ausgestellt.

 

Idee und Projektleitung:
Tanja Schmidt, Kunst- & Literaturprojekte

Kooperationspartner:
Grundschule „Willibald Alexis“ Lehnin / Bibliothek Lehnin  / Altenhilfezentrum Lothar-Kreyssig-Haus

 
Im Rahmen des Förderprogramms dieGesellschafter.deder Aktion Mensch
Presse 1 (JPG)

Presse 2 (JPG)

Ausschnitte aus dem Fotobuch:

Nach oben

Nach oben

Nach oben